Event Archiv

Wir Gehen Gemeinsam Koscher Einkaufen In Frankfurt (zum Edeka)

Geschrieben von Polina.


Donnerstag,06.September, 20:00

Vor dem Supermarkt im Edeka am Ostbahnhof (Ferdinand-Happ-Str. 59, 60314 Frankfurt am Main)

kosher_shopping

"Ist deine Einkaufsliste schon fertig?"

— Koscher-shopping leicht gemacht!

mit - Rabbi Mendel Gurevitch (Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Offenbach)

Koscher – jeder kennt das Wort: „Das scheint mir nicht ganz koscher zu sein.“ So oder ähnlich hat wahrscheinlich jeder diesen Satz schon einmal gehört. In diesem Zusammenhang bekommt „nicht koscher“ die Bedeutung von Merkwürdigem, Bedenklichem oder gar Suspektem. 

  • Doch was bedeutet nun „koscher“?
  • Kommt es nur auf den Verzicht von Schweinefleisch an?
  • Wie erkenne ich im Geschäft, was koscher ist?
  • Ist alles, was koscher ist auch gesund?
  • Braucht Kosher einen Stempel?
  • Worauf kommt es bei den Zutaten an?
  • Welche Kategorien gibt es und wie unterscheidet man sie?
  • Wie lerne ich selbststädig kosher einkaufen?

Am Donnerstag, 6 September, 20:00 Im Edeka (Ferdinand-Happ-Str. 59, 60314 Frankfurt am Main) werden wir gemeinsam mit Hilfe von Rabbiner Gurevitch diese und weitere Fragen zu den jüdischen Lebensfvorschriften klären und dabei auf praktische Weise herausfinden, wie man koschere Produkte im Supermarkt findet. Dabei geht es aber auch um die tiefere Bedeutung von Kashrut.

Rabbi Mendel wird die Grundlage des Einkaufens auf jüdischer Art mit euch teilen und erklären wie man es sich zu eigen macht. Er hat alle koscheren Lebensmittel des Geschäfts kosher markiert und erklärt uns wie wir selber koschere Lebensmittel erkennen!! Gespannt? Das und vieles mehr erfahrt ihr von R. Gurevitch. Wir treffen uns am Donnerstag, den 06. September um 20 Uhr vor dem Supermarkt EDEKA am OSTBAHNHOF in Frankfurt. Lerne neue Leute kennen und triff alte Freunde! Bringe Deine Bekannten und Geschwister mit! Für Verköstigung wird gesorgt! Der Shiur wird in Deutsch sein. Falls du interessante Themen oder Anregungen für unsere wöchentliche Shiurim hast, kontaktiere uns bitte. Wir freuen uns auf Dich. Dein Jewish Experience Team

Mehr über den Referenten: R. Mendel Gurevitch kommt aus Lyon, Frankreich.  1998 nahm er seine Arbeit als Rabbiner in Offenbach auf. Dass er sich für diesen

Beruf entschieden hat, war der richtige Entschluss. „Rabbiner zu sein, liegt mir einfach näher, ich will nicht nur auf einen Bildschirm starren. Ich will Beziehungen zu Menschen aufbauen und mit ihnen sprechen" - sagt der Neununddreißigjährige. Außerdem liegt diese Arbeit in der Familie: Nicht nur sein Vater, auch schon sein Großvater war Rabbiner.