Event Archiv

Wie Können Wir Mit Hilfe Der Kabbala Unser Leben Bereichern?

Geschrieben von Polina.

Tree_of_Life_Sephiroth

mit - Gabriel Strenger (Jerusalem/Schweiz)

Die meisten von uns haben schon etwas von der Kabbala gehört. Es wird viel über diese mystische Lehre geredet und geschrieben. Doch Tatsache ist, dass die „Kabbala" oder sagen wir, dass was als „Kabbala" verkauft wird, oft wenig mit dem Verständnis der Kabbala aus jüdischer Sicht zu tun hat. Man fragt sich aber, weshalb dieses Themengebiet die Menschen so fasziniert. Eine mögliche Erklärung ist, dass sich die Menschen, die auf der Suche nach einem Lebenssinn oder mehr Spiritualität sind, durch die Lehren der Kabbala ihr Leben bereichern wollen. Allerdings ist es nur dann möglich etwas mit diesem Begriff oder der Lehre anzufangen, wenn man verstanden hat, was Kabbala ist oder was es nicht ist.

Genau darum geht es im Vortag von G. Strenger, der uns am Dienstag die Grundlagen dieser Lehre vorstellen wird und uns zeigen wird, inwieweit Kabbala der eigenen (spirituellen) Entwicklung dienlich sein kann. Es bleibt auf jeden Fall spannend. 

Wir treffen uns am Dienstag den 3. August um 20 Uhr in den Räumen der Jüdischen Volkshochschule (Freiherr-vom-Stein-Straße 30). Lerne neue Leute kennen und triff alte Freunde! Bringe Deine Bekannten und Geschwister mit! Für Verköstigung wird gesorgt!

Der Shiur wird in deutscher Sprache sein. Falls du weitere Fragen hast, dann kontaktiere uns bitte.

Wir freuen uns auf dich. Dein Jewish Experience Team

Mehr über den Referenten:

 

Unser Gastreferent, Gabriel Strenger ist klinischer Psychologe und Vater von vier Kindern, lebt und arbeitet in Jerusalem. 1965 in Basel geboren, besuchte er die Basler Schulen und lernte drei Jahre an der juedische Hochschule Jeschiwat "Etz-Chajim" in Montreux. Nach seiner Alijah nach Israel im Jahr 1984 studierte er an der Yeschivat "Har Ezion" in Alon Schwut. Er studierte an der Bar-Ilan Universitaet und absolvierte dort 1989 sein Bachelor's Degree (B.A.) in juedischer und allgemeiner Philosophie und 1991 das Master's Degree (M.A.) in Klinischer Psychologie.

Er arbeitete in der Psychiatrischen Abteilung des Hadassa Spitals, in der Student-Counseling Poliklinik der Hebraeischen Universitaet und diente bis Ende 2006 als klinischer Verantwortlicher von "Children's Town", einem Heim fuer gefaehrdete Kinder in Jerusalem. Nebst seiner Privatpraxis arbeitet er heute als Dozent fuer Psychologie im Meggid Institut fuer pychotherapeutische Weiterwildung an der Hebraeischen Universitaet, sowie am David-Yelin-College in Jerusalem. Als Offizier der Reserve arbeitet er regelmaessig im psychologischen Dienst der israelischen Luftwaffe.

Gabriel Strenger ist seit Jahren an der Begegnung von Judentum und Psychoanalyse interessiert, gibt zahlreiche Vortraege in Israel und im Ausland  und publiziert regelmaessig zum Thema (u.a. im juedisch-schweizerischen Wochenmagazin "tachles"). Er verfasste das Buch (in hebraeischer Sprache): “Wanderung in die Freiheit – der Sederabend als geistiger Entwicklungsprozess: Kabbalah, Chassidismus, Psychoanalyse” (Carmel-Verlag, Jerusalem, 2003).