Event Archiv

DI. 18. Juni "Die Hellere Seite Des Schattens Der Israelischen Politik"

Geschrieben von Polina.

Dienstag, den 18. Juni um 20 Uhr
im Hotel Mercator.
israel politics
Die Adresse lautet Mercatorstr. 38, 60316 Frankfurt.
Der Shiur wird auf Deutsch sein.
(Wir bedanken uns herzlich bei der Familie Davidovski
für die Gastfreundschaft)

- Ein Blick hinter die Kulissen des israelischen politischen Zirkus

mit Simon Soesan, Gesandte von Keren Hayesod in Frankfurt

Die Welt der Politik ist eine große Bühne und so sind wir die Zuschauer des großen Theaters. Im ersten Moment können wir der Handlung noch folgen, im nächsten sind wir von den Handlungen der Akteure völlig verwirrt. Die dramatischen Momente rauben uns den Atem und die ganze Welt scheint sich in dunklen Schatten aufzulösen

Der Vortrag von Simon Soesan holt die Handlung aus der Dunkelheit hervor und bringt uns die Welt der israelischen politischen Dramaturgie näher. Er skizziert die Geschichte der großen Ereignisse der israelischen Geschichte und lüftet für uns die Kulisse.

Zu diesem außergewöhnlichen Vortrag treffen wir uns am Dienstag, den 18. Juni um 20 Uhr in den Räumen des Hotels Mercator. (Mercatorstrasse 38).

Lerne neue Leute kennen und triff alte Freunde! Bringe Deine Bekannten und Geschwister mit! Für Verköstigung wird gesorgt!

Der Schiur wird auf Deutsch sein. Falls du weitere Fragen hast, dann kontaktiere uns bitte.

Mehr über den Referenten: Simon Soesan ist der neue Keren Hayesod Gesandte in Frankfurt. 1956 wurde er als jüngstes von fünf Kindern zweier Holocaust-Überlebender in Holland geboren. Er wuchs in Beverwijk nahe Amsterdam auf. Als er 1973 an einem Machane für Madrichim aus dem Ausland in Kiryat Moriah teilnahm, brach der Jom Kippur-Krieg aus. Für ihn war da bereits klar, dass er Israel nicht mehr verlassen würde. 1975 wanderte er offiziell ein. Seine Militärzeit verbrachte er bei den Fallschirmjägern.

Die Aufgabe von Keren Hayesod ist es, jenen zu helfen, die durchs soziale Raster fallen. Keren Hayesod bietet hierfür Projekte an, deren Entwicklung von den Spendern verfolgt und kontrolliert werden kann. Die Organisation besitzt die Fähigkeit immer auf der Höhe der Zeit zu sein, schnell und spontan dort zu helfen, wo es aktuell notwendig ist, dabei aber langfristige Projekte nicht aus den Augen zu verlieren. Simon sagt: „Ich fühle mich geehrt und bin stolz, Teil dieser Aufgabe zu sein. Es wird mir Spaß machen, Leute in Deutschland zu treffen und ihnen zu erzählen, wie man Teil der wichtigen Arbeit von Keren Hayesod und damit Teil des erstaunlichen und historischen Aufbaus unserer Heimat Israel wird.“ 

Wir freuen uns auf dich. Dein Jewish Experience Team